Georgica e. V.
Deutsch-Georgischer Verein für Kultur und Bildung, Frankfurt am Main

 

Besuch bei Kölner Sonntagsschule

 Am 3. November 2019 lädt uns die Georgische Sonntagsschule aus Köln zu sich ein. Gern fahren wir dorthin.

Georgische Sonntagsschulen gibt es unter anderem in Erfurt, Berlin, Stuttgart, München, Wir möchten gern Kontakt zu allen anderen Sonntagsschulen aufnehmen. Wenn Sie Ansprechpartner in den Sonntagsschulen kennen, schreiben Sie uns bitte eine kurze Nachricht.

Besuch in Nikosi an der Grenze zu Zchinwali und in Tserovani

Am 23. Juli 2019 waren Vertreter des Vereins Georgica e. V. im Kloster Nikosi und haben die Demarkationslinie in Sichtweite der Stadt Zchinwali im besetzten Teil Georgiens besichtigt. Wir haben Interviews mit Jugendlichen aus Nikosi geführt.
Wir haben auch die Siedlung Tserovani besichtigt, wo seit 2008 georgische Binnenflüchlinge aus der besetzten Region Zchinwali untergebracht sind.
Am 22. August 2019 wird H. Wirth in einem Kurzvortrag im Generalkonsulat darüber berichten.

Oberbürgermeister Peter Feldmann zeichnet Lehrerinnen der Sonntagsschule aus 

Drei Lehrerinnen unserer Sonntagsschule, Frau N. Khalvashi-Wirth, Frau M. Shavliashvili und Frau M. Tsiklauri wurde am 27. Mai in der Frankfurter Paulskirche die hessische Ehrenamtskarte vom Oberbürgermeister Peter Feldmann überreicht. Sie werden dadurch für herausragendes Engagement" in Form mehrjähriger ehrenamtlicher Tätigkeit für die georgische Sonntagsschule ausgezeichnet.


Schüler und Eltern der Sonntagsschule feiern den Nationalfeiertag

Am 26. Mai haben die Schüler und Eltern der georgischen Sonntagsschule zusammen mit dem Generalkonsul Herrn Levan Diasamidze und der Konsulin Frau Tamta Kintsurashvili den georgischen Nationalfeiertag gefeiert. Bei herrlichem Sonnenschein war es ein tolles Sommerfest mit Buffet, unter anderem einer Torte in Form der georgischen Fahne. Die Kinder haben aufgeführt, was sie gelernt haben, und die Hymne Tawisupleba (თავისუფლება) vorgesungen.

 

Benefizkonzert für ein Waisenhaus

Die Klavierklasse der Lehrerin unserer Sonntagsschule Frau N. Khalvashi-Wirth hat bekannte Filmmusik-Stücke in der Kirche am Campus in Frankfurt am Main am 18. Mai 2019 vorgespielt. Die Sitze in der kleinen Kirche waren von 75 Zuhörern voll besetzt. Bereits in den letzten Jahren haben wir Spenden für das georgische Waisenhaus gesammelt und konnten so im Laufe der Jahre immer wieder hohe Spendenbeträge selbst übergeben. Spenden, die direkt ankommen ohne jede Verwaltungskosten!

Meupe Isaia zu Gast in Frankfurt

Der georgisch-orthodoxe Erzbischof von Nikosi und Zchinwali, Meupe Isaia, war am 7. und 8. Mai 2019 auf Einladung unseres Vereins in Frankfurt.

Erzbischof Isaia hat Kunst und Animationsfilm bei Gela Kandelaki studiert, bevor er sich entschloss Mönch zu werden. 1995 übernahm er die Diözese Nikosi und Zchinwali. Seine Leidenschaft für Animationsfilme hat er nicht verloren. Davon zeugt eine Kunstschule, die für Kinder und Jugendliche der Region gegründet wurde. Kreativworkshops sollen ihnen dabei helfen, ihre Traumata zu verarbeiten. Aus dieser Arbeit heraus entstand die Idee zu einem lokalen Film-Festival in Nikosi.

Neuer Verein Georgica am 1. Februar 2019 gegründet

Sieben Georgier und Georgien-Freunden aus Frankfurt am Main, Wiesbaden, Friedrichsdorf und Neu-Isenburg haben am 1. Februar 2019 in Frankfurt die Gründungsversammlung von Georgica abgehalten. Dabei haben sie die Satzung beschlossen und den Vorstand gewählt. Ziele unseres Vereins

  • Förderung der georgischen Kultur
  • Völkerverständigung zwischen Deutschland und Georgien
  • Jugendhilfe
  • Trägerschaft der 2004 gegründeten Georgischen Sonntagsschule

Lesen Sie mehr über die Vereinsgründung und die Mitgliedschaft in unserem neuen Verein. 

Generalkonsul überreicht Schulbücher

Am 18. August 2019 hat der Generalkonsul Herr Levan Diasamidze Schulbücher an eine Klasse unserer georgischen Sonntagsschule in Frankfurt überreicht. 

Vereinsvertreter im Außenministerium

Am 24. Juli 2019 waren H. Wirth, Nino Khalvashi-Wirth und Mzia Tsiklauri bei Herrn Dr. Rati Bregadze (Foto v. l. n. r.), Direktor der Abteilung für Beziehungen mit der Diaspora im georgischen Außenministerium. Die Vertreter von Georgica e. V. haben den neuen Frankfurter Verein vorgestellt. Außerdem wurden Gespräche mit Frau Aliona Chkhotua und Herrn Varlam Badzagua im Außenministerium geführt.

Verein stellt sich in der deutschen Botschaft und der Konrad-Adenauer-Stiftung in Tiflis vor

Am 5. August 2019 haben Vereinsvertreter dem Ständigen Vertreter in der deutschen Botschaft in Tiflis Herrn Michael Fabri (Foto 2. v. l.) den Verein vorgestellt; am 6. August 2019 folgte ein Gespräch in der Konrad-Adenauer-Stiftung in Tiflis.

Marburger Förderverein der Waldorfschule Tiflis wird 20 Jahre alt

Mitglieder des Marburger Vereins waren in der zweiten Mai-Hälfte 2019 in Tiflis, um das zwanzigjährige Jubiläum des Vereins Freunde der Freien Waldorfschule Tbilissi in Georgien e. V." zu feiern.

Schauen Sie sich unsere Übersichten von Adressen aller deutsch-georgischen Vereine in Frankfurt am Main, Marburg und Bad Homburg / Oberursel an.

Malte Schuchhardt und Wolfgang Pasdzierny aus Marburg haben einen georgischen Vortragsabend mit Ekaterine Kintsurashvili (Klavier) am 4. Mai 2019 in Frankfurt veranstaltet.

Georgische Bücher für Gefängnisse

„Hilferuf aus der Leipziger Bibliothek hinter Gittern", schreibt die Leipziger Volkszeitung. Unter den 472 Inhaftierten der Justizvollzugsanstalt befinden sich 15 Georgier, aber es gebe keine Bücher in Georgisch zum Ausleihen.

Unser Verein Georgica will es georgischen Inhaftierten ermöglichen, Bücher in ihrer Muttersprache zu lesen - und das erst recht in Frankfurts Partnerstadt, in der Bücherstadt Leipzig!

Machen Sie mit, verschenken Sie Bücher in Georgisch! Sie können sie beim Generalkonsulat der Republik  Georgien für uns abgeben. Sachsen gehört nicht zum Konsularbezirk des Frankfurter Generalkonsulats; unser Verein Georgica wird die Bücher nach Leipzig transportieren und sie der Justizvollzugsanstalt schenken.

Illustre Gestalten in Darmstadt

Der Verein Darmstädter Illustratoren e. V. hat am 9. und 10. März 2019 Illustratoren aus Georgien, dem Gastland der letzten Buchmesse, eingeladen: mit aktuellen Arbeiten aus Georgien und einer Sonderschau von 33 Illustrationen Darmstädter Künstler, die sich mit Georgien beschäftigen

Nach der Vernissage durften einige Schüler der Georgischen Sonntagsschule Gedichte zu einzelnen georgischen Buchstaben vortragen.

Was für ein Jahr 2018 für Georgien!

Georgien war Gastland auf der Frankfurter Buchmesse mit einem spektakulären Rahmenprogramm. Ein Frankfurter Kulturschaffender meinte: „Das war das außergewöhnlichste Rahmenprogramm aller Gastländer bis jetzt.“ Für die Emotionen der Georgier und Georgien-Freunden im Rhein-Main-Gebiet ist wohl der Ausruf eines georgischen Besuchers des Museumsuferfests am 26. August 2018 bezeichnend: „Dass wir das noch erleben durften!“



10672